Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Firma METAL-CASTINGS AND MORE GmbH im folgenden MCM genannt

§ 1 Allgemeines

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Vertragsbestandteil eines jeden abgeschlossenen Geschäftes mit unseren Kunden. Anderslautende Bedingungen des Käufers oder Bestellers sind für uns nur verbindlich, wenn wir sie ausdrücklich schriftlich anerkannt haben und soweit sie zwingend dem Recht nicht widersprechen. Das gilt auch für alle mündlichen, telefonischen oder durch unsere Außendienstmitarbeiter getroffenen Abmachungen. Mündliche Absprachen sind nur nach schriftlicher Fixierung für beide Parteien bindend. Bei fortwährender Geschäftsverbindung sind unsere allgemeinen Geschäftsverbindungen auch dann Vertragsinhalt, wenn sie dem Einzelvertrag nicht jedes Mal ausdrücklich zugrundegelegt werden.

§ 2 Angebot und Vertragsabschluss

Unsere schriftlichen, mündlichen und fernmündlichen Angebote sind hinsichtlich Preis, Liefertermin und sonstigem Inhalt freibleibend. Für mündliche erteilte Auskünfte unserer Mitarbeiter übernehmen wir keine Gewähr. Für Angebote, dazugehörende Unterlagen und sonstige Organisationsmittel, die unser oder unseres Lieferanten Firmenzeichen tragen, behalten wir uns Eigentums-und Urheberrecht vor. Sie dürfen ohne unser Einverständnis Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Mit Erteilen eines Auftrages verpflichtet sich der Besteller die bestellte Ware abzunehmen.

§ 3 Lieferung

Teillieferungen sind zulässig. Wir behalten uns vor, bei Lagerartikeln 10% mehr oder weniger zu liefern. Mit der Übergabe der Ware an die Bahn, den Spediteur oder Frachtführer, spätestens jedoch mit dem Verlassen unseres Lagers, geht die Gefahr auf den Käufer über und zwar auch dann, wenn frachtfreie Lieferung vereinbart ist. Wir sind bemüht, angegebene Lieferfristen einzuhalten. Jedoch sind Liefertermine freibleibend, sofern sie von uns nicht ausdrücklich und schriftlich als verbindlich bezeichnet werden. Im Falle der Verbindlichkeit hat der Besteller unter den Voraussetzungen des § 326 BGB das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, ein Schadensersatzanspruch ist jedoch ausgeschlossen. Höhere Gewalt, besondere Ereignisse, die einen reibungslose Abwicklung des Auftrages in Frage stellen können, sowie unverschuldete Unmöglichkeit bei uns oder unseren Lieferanten, insbesondere Verkehrs-und Betriebsstörungen, Arbeitskämpfe oder Werkstoffmangel, berechtigen uns, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten oder die Lieferung hinauszuschieben, ohne dass dem Besteller hieraus Ansprüche erwachsen. Dies gilt auch dann, wenn die genannten Ereignisse zu einem Zeitpunkt eintreten, in dem wir uns in Verzug befinden. Eine angemessene Nachfrist kann vereinbart werden. Die Anmeldung eines Konkurses oder Vergleichsverfahrens, die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung gemäß § 807 ZPO, eintretende Zahlungsschwierigkeiten oder das Bekanntwerden einer wesentlichen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Bestellers berechtigen uns, Lieferungen sofort einzustellen und die Erfüllung laufender Verträge zu verweigern.

§ 4 Abnahmeverweigerung

Kosten und Schäden, die dadurch entstehen, dass der Besteller die Ware nicht abnimmt, gehen zu seinen Lasten, ohne Rücksicht auf den Grund für die Nichtabnahme bzw. Nichtannahme. Die Firma -Castings and More GmbH ist berechtigt, bei Nichtabnahme der Waren einen Schadenersatzanspruch in Höhe von 115% pauschal des Kaufpreises geltend zu machen, wobei eine Geltendmachung eines höheren Schadenersatzanspruches dadurch nicht ausgeschlossen wird. Dem Besteller/Kunden bleibt der Nachweis eines geringeren Schadens unbenommen.

§ 5 Versand und Verpackung

Der Versand der Waren erfolgt, wenn nicht im Vertrag anders vereinbart, auf Kosten und Gefahr des Bestellers. Das gilt auch dann, wenn wir die Waren mit eigenem Fahrzeug zustellen; in diesem Fall sind wir berechtigt, Zufuhrkosten bis zu der Gebühr, die bei der Wahl einer anderen Versandart entstehen würden, zu berechnen. Im Interesse des Käufers ist folgendes zu beachten: Sendungen, die bei der Ankunft die geringsten Spuren einer Beraubung oder Beschädigung aufweisen, dürfen nur unter Vorbehalt angenommen werden. Der Schaden ist eindeutig zu dokumentieren. Bis dahin muss die Sendung unausgepackt verbleiben. Bei Lastwagentransport ist der betreffende Spediteur, Fuhrunternehmer usw. zur Schadenfeststellung (Vermerk auf dem Frachtbrief) zu veranlassen. Soweit der Besteller nichts anderes bestimmt, steht die Versandart in unserem Ermessen. Wir übernehmen keine Verbindlichkeit für billigsten Versand. Verweigert der Kunde eine avisierte Sendung, zu der die Firma MCM ausdrücklich berechtigt ist, so gehen alle Kosten zu Lasten des Verweigerers. Eine Transportversicherung erfolgt nur auf ausdrücklichen Wunsch des Käufers und geht zu seinen Lasten. Im Rahmen der gesetzlichen Regelungen nehmen wir von uns gelieferte Verpackungen zurück, wenn sie uns vom Käufer in angemessener Frist frachtfrei zurückgegeben werden.

§ 6 Preise

Unsere Preise sind freibleibend. Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vermerkt, ist in unseren Notierungen die Mehrwertsteuer nicht enthalten; sie wird zusätzlich berechnet. Preisberichtigung auf Grund von Irrtümern sowohl auf Rechnungen als auch auf Lieferscheinen bleibt dem Verkäufer vorbehalten.

§ 7 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Befriedigung unserer sämtlichen Ansprüche aus der Geschäftsverbindung behalten wir uns das Eigentum an allen gelieferten Waren vor. Dies gilt auch dann, wenn der Kaufpreis für bestimmte vom Käufer bezeichnete Warenlieferungen bezahlt ist. Wechsel und Schecks führen erst durch ihre Einlösung zur Befriedigung. Sicherheitsübereignungen, Verpfändungen und andere Rechte beeinträchtigenden Verfügungen sind dem Besteller nicht gestattet und sofort anzeigepflichtig. Der Besteller tritt hiermit alle ihm aus einer Weiterveräußerung oder aus einem sonstigen Rechtsgrund hinsichtlich der Ware jetzt oder später zustehenden Forderungen sicherheitshalber an uns ab. Die Firma MCM nimmt diese Abtretung an. Auf Verlangen hat er jederzeit eine Aufstellung der auf uns übertragenen Forderungen einzusenden und den Schuldner von der Abtretung zu benachrichtigen. Er ist jedoch ermächtigt, die an uns abgetretenen Forderungen solange einzuziehen, als er seinen Zahlungsverpflichtungen vereinbarungsgemäß nachkommt. Die einbezogenen Beträge sind unverzüglich an uns abzuführen, solange uns fällige Forderungen gegen den Besteller zustehen. Jeder Zugriff eines Dritten, auf die von uns unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware ist unzulässig. Im Zuge der Geltendmachung unseres Eigentumsvorbehaltes sind wir berechtigt die sofortige Herausgabe der Vorbehaltsware unter Ausschluss jeglichen Zurückhaltungsrechts zu verlangen. Der Käufer räumt uns ausdrücklich das Recht ein, zwecks Besichtigung, Rückholung, Verladung usw. jederzeit den Lagerort der Lieferung durch uns bzw. unseren Beauftragten zu betreten. Verarbeitet der Käufer unsere Vorbehaltsware mit anderen Waren, so steht uns an den neuen Sachen Miteigentum zu im Verhältnis des Wertes unserer Ware zu der neu entstandenen Sache. Der Käufer tritt bereits jetzt seine Forderungen hinsichtlich des neuen Arbeitsproduktes, welches durch Veräußerung, Verbindung, Verarbeitung oder Vermischung entstanden ist, an den Verkäufer ab, der Verkäufer nimmt diese Abtretung ausdrücklich an. Hat der Käufer Forderungen gegen Dritte Personen, so verpflichtet er sich bereits jetzt, dafür zu sorgen, dass er die Zustimmung zur Abtretung dieser Forderung an die Fa. MCM von der oder den Dritten erlangt. Sollte der Käufer die Zustimmung der Dritten Person nicht erhalten, so verpflichtet sich der Käufer bereits jetzt zum Ersatz des dadurch entstehenden Schadens. Der Käufer erklärt, dass er seine ihm gegenüber dritten Personen zustehenden Forderungen jederzeit an den Verkäufer abtreten kann.

§ 8 Beanstandung

Der Käufer hat die gelieferte Ware nach Erhalt unverzüglich mit der ihm zumutbaren Gründlichkeit zu prüfen; die hierbei festgestellten Mängel sind innerhalb einer Frist von 7 Tagen unter Beifügung unseres Lieferbeleges und Angabe des Grundes zu rügen; wobei es zur Fristwahrung auf Zugang der Rüge ankommt. Unterlässt der Käufer diese unverzügliche Anzeige, so gilt die gelieferte Ware als genehmigt. Bei begründeter Mängelrüge haben wir nach unserer Wahl das Recht, entweder den mangelhaften Artikel unter Gutschrift des dafür berechneten Betrages zurückzunehmen oder in angemessener Frist kostenlos Ersatz zu leisten oder den Mangel durch Nachbesserung zu beheben. Erweist sich eine Mängelrüge nach Überprüfung als unbegründet, können wir alle damit verbundenen Kosten dem Käufer in Rechnung stellen. Solange der Käufer uns nicht Gelegenheit gibt, uns von dem Mangel zu überzeugen, er insbesondere auf Verlangen die beanstandete Ware oder Proben davon nicht zur Verfügung stellt, kann er sich auf Mängel der Ware nicht berufen.

§ 9 Prüfungspflicht und Gewährleistung

Die anwendungstechnischen Beratungen, Gebrauchsanweisungen und dgl. sind unverbindlich und befreien den Käufer nicht von der eigenen Prüfung der Ware auf ihre Eignung für die beabsichtigten Zwecke und Verfahren. Eine Gewährleistung für Mängel einer von uns gelieferten Ware beschränkt sich auf einen Zeitraum von einem Jahr ab Gefahrenübergang auf den Besteller. Die Gewährleistung beginnt mit dem Lieferdatum. Das Lieferdatum gilt gleichzeitig als das Datum der Inbetriebnahme. Im Falle eines Gewährleistungsanspruches ist der Erwerb der mangelhaften Ware durch den Original-Kaufbeleg nachzuweisen. Gewährleistungsansprüche des Käufers setzen den Nachweis voraus, das der Mangel nicht auf falschen Einbau, falsche Inbetriebnahme oder ordnungswidrige Bedienung und Behandlung, falsche oder zu lange Lagerung, Verwendung unsachgemäßer Fremdmittel z.B. falscher Dichtmedien, Klebemittel oder Schmierstoffe sowie untaugliches Werkzeug oder von Dritten gelieferte Komponenten zurückzuführen ist. Wir sind von jeder Gewährleistung frei, wenn der Käufer eigenmächtige Eingriffe, Änderungen oder Instandsetzungen an der Ware vorgenommen hat.

§ 10 Rückgaben

Ordnungsgemäß bestellte und gelieferte Ware wird grundsätzlich nicht zurückgenommen.

§ 11 Zahlungen

Unsere Rechnungen sind zahlbar 14 Tage ab Rechnungsdatum rein netto. Bei Überschreiten des Zahlungszieles, spätestens nach Mahnung, sind wir berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe gemäß § 288 BGB zu berechnen. Die Geltendmachung eines weiteren Verzugsschadens bleibt vorbehalten. Wechsel und Schecks nehmen wir nur erfüllungshalber, erstere nur nach Vereinbarung herein. Wechselkosten und Diskontspesen nach den Sätzen der Privatbanken gehen zu Lasten des Schuldners. Kommt ein Besteller mit einer Zahlung in Verzug oder verschlechtert sich seine Vermögenslage nach Vertragsschluss wesentlich, so werden alle Forderungen aus den Geschäftsverbindungen, auch im Falle einer Stundung zur unverzüglichen Barzahlung fällig; dies gilt auch dann, wenn wir Wechsel oder Schecks hereingenommen haben. Außerdem sind wir berechtigt, Vorauszahlungen oder Sicherheitsleistungen zu verlangen, sowie nach einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. Zurückhaltung von Zahlungen oder Aufrechnung ist nur statthaft, wenn die Gegenansprüche des Kunden von uns schriftlich anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind.

§ 15 Datenservice + Urheberrecht

Für dem Kunden entgeltlich oder unentgeltlich überlassenen Druckerzeugnissen wie Prospekte, Listen und Angebote behalten wir uns das Urheberrecht vor. Nachdruck oder Kopie auch auszugsweise bedürfen unserer vorherigen Genehmigung. Gleiches gilt für EDV-Software-Programme oder Daten, die von uns erstellt wurden. Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der durch uns verbreiteten Datenmedien. Die Haftungsverantwortung für vom Produkthersteller erstellen Datenmedien gehen aus dessen Geschäftsbedingungen hervor, die bei uns erfragt werden können. Sofern wir Gegenstände nach vom Käufer übergebenen Zeichnungen, Modellen, Mustern oder sonstigen Unterlagen geliefert haben, übernimmt dieser die Gewähr dafür, dass Schutzrechte Dritter nicht verletzt werden.

§ 16 Datenspeicherung

Wir sind berechtigt, sämtliche Daten über den Käufer im Sinne des BDSG zu verarbeiten, die wir im Rahmen oder im Zusammenhang mit den Geschäftsverbindung vom Käufer selbst oder von Dritten erhalten.

§ 17 Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Teile ist Mannheim.

§ 18 Schlußbestimmung

Maßgebend ist das deutsche Recht. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen nichtig sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen dadurch nicht berührt.

 

General Terms and Conditions

of the company Metal-Castings and More GmbH – hereinafter “MCM”

Section 1

The following general terms and conditions shall be integral parts of the agreement on any transaction contracted with our customers. Any deviating terms and conditions of the purchaser or orderer shall be binding for us only if we have explicitly recognised them in writing and to the extent that they do not contradict mandatory law. The same shall also apply to understandings made orally, by phone or by our sales representatives. Oral arrangements shall be binding for both parties only after they have been laid down in writing. In case of any ongoing business relationship, our general terms and conditions shall also be part of the agreement if they are not explicitly taken as a basis for the individual agreement each time.

Section 2 Offer and Conclusion of Agreements

Our written, oral and telephonic offers shall be subject to alteration in terms of price, delivery date and other content. Our employees shall not assume any warranty for information provided orally.
We reserve the right of ownership and the copyright to any offers, associated documents and other means of organisation bearing our or our supplier’s company logo. They must not be made accessible to third parties without our consent.
Upon placement of any order, the orderer undertakes to accept the ordered goods.

Section 3 Delivery

Partial deliveries shall be permitted. For stock items, we reserve the right to deliver 10% more or less of the quantity ordered.
Upon handover of the goods to the railway company, the carrier or freight forwarder, at the latest, however, at the time they leave our warehouse, risk shall pass to the purchase, including in those cases where freight-free delivery has been agreed.
We shall endeavour to observe any specified delivery periods. Delivery dates shall be subject to alteration, however, if we do not explicitly specify in writing as being binding. In any case of obligation, the orderer shall have the right to withdraw from the agreement under the conditions of Section 326 German Civil Code [Bürgerliches Gesetzbuch – BGB]; however, any claim for compensation for damages shall be excluded.
Force majeure, special events likely to challenge smooth handling of the order, as well as any impossibility beyond our or our supplier’s control, in particular traffic disruptions and operational breakdowns, labour disputes or shortage of materials, shall entitle us to withdraw from the agreement in whole or in part or to postpone delivery, without this giving rise to any claims on the orderer’s part. The same shall also apply if the aforementioned events arise at any time when we are in default. A reasonable grace period may be agreed.
If bankruptcy or settlement proceedings are filed, the affirmation in lieu of an oath acc. to Section 807 German Code of Civil Procedure [Zivilprozessordnung – ZPO] is made, payment difficulties arise or any essential deterioration with respect to the orderer’s assets becomes known, we shall be entitled to immediately discontinue any deliveries and to refuse fulfilment of ongoing agreements.

Section 4 Refusal of Acceptance

Any costs and damage caused by the fact that the orderer fails to accept the goods shall be at the orderer’s expense, regardless of the reason for such non-acceptance or non-reception. In case of any non-acceptance of the goods, the company Metal-Castings and More GmbH shall be entitled to assert a claim for compensation for damages in a lump-sum amount of 115% of the purchase price, with any assertion of any higher claim for compensation for damages not being excluded as a result. The orderer/customer shall be reserved the right to demonstrate any lower damage.

Section 5 Dispatch and Packaging

Unless agreed otherwise in the agreement, the goods shall be dispatched at the orderer’s expense and risk. This shall also apply if we deliver the goods with any own vehicle; in this case, we shall be entitled to charge delivery costs up to such fee that would arise if any other shipping method had been selected.
In the purchaser’s interests, the following must be taken into account: any shipments showing even the smallest traces of robbery or damage must be accepted only with reservation. The damage must be clearly documented. Until then, the shipment must remain packed. In case of any transport by truck, the carrier, road haulier, etc. concerned shall be caused to ascertain any damage/loss (note on the waybill). Unless stipulated otherwise by the orderer, the shipping method shall be at our discretion. We shall not assume any obligation for the most inexpensive dispatch.
If the customer refuses any announced shipment, to which the company MCM is expressly entitled, all costs shall be borne by the refusing customer. Any transport insurance shall be taken out only upon the purchaser’s explicit request and shall be at the purchaser’s expense. Within the scope of the applicable provisions of law, we shall take back any packaging delivered by us if it is returned to us by the purchaser within a reasonable time limit, carriage paid.

Section 6 Prices

Our prices shall be subject to alteration. Unless expressly noted otherwise, our quotations shall not include VAT, which shall be charged separately.
Any price correction based on errors both on invoices and on delivery notes shall remain reserved to the seller.
Section 7 Retention of Title
We reserve title to all goods delivered until all of our claims from the business relationship have been satisfied in full. This shall also apply if the purchase price for specific deliveries of goods specified by the purchaser has been paid. Bills of exchange and cheques shall result in claims being satisfied only upon honouring.
Any transfers by way of security, seizures and other rights affecting disposals shall not be permitted on the part of the orderer and must be immediately notified.
The orderer shall herewith assign to us all by way of security all receivables due to the orderer from any re-alienation or any other legal reason whatsoever in relation to the goods either now or later. The company MCM shall accept this assignment. Upon request, the orderer shall send in a list of the receivables transferred to us and shall notify the debtor of the assignment. The orderer shall be authorised, however, to collect the receivables assigned to us as long as the orderer meets the orderer’s payment obligations acc. to agreement. The collected amounts shall be immediately paid to us as long as any receivables outstanding from the orderer are due to us.
Any access by a third party to the goods delivered by us under retention to title shall not be permitted. In the course of asserting our retention of title, we shall be entitled to demand immediate surrender of the goods subject to retention of title without recourse to any right of retention.
The purchaser shall explicitly grant us the right that the storage location of the delivery may be entered by us or by our agent at any time for visiting, retrieval, loading, etc. purposes. If the purchaser processes our goods subject to retention of title with any other goods, coownership of the new items shall be due to us at the ratio between the value of our goods and the newly created item. The purchaser shall already now assign to the seller expressly accepting such assignment the purchaser’s receivables regarding the new work product created by alienation, combination, processing or mixing.
If the purchaser has any receivables from third persons, the purchaser already now undertakes to ensure that the purchaser will obtain the consent of such third party or parties to the assignment of said receivable to the company MCM.
If the purchaser fails to obtain the consent of the third person, the purchaser already now undertakes to make good any damage caused as a result.
The purchaser shall confirm that the purchaser may assign to the seller the receivables due to the purchaser vis-à-vis third persons at any time.

Section 8 Notice of Defects

The purchaser shall inspect the delivered goods immediately after receipt with the thoroughness reasonable for the purchaser; any defects identified in this context shall be notified within a time limit of seven days, enclosing our delivery note and indicating the reason; keeping of said time limit shall be governed by the date of receipt of the notice. If the purchaser fails to make this immediate notification, the goods delivered shall be deemed approved.
If any notice of defects is justified, we shall have the right, at our option, to either take the defective item back while crediting the amount charged therefore or to pay compensation or to remedy the defect by subsequent improvement. If, following review, any notice of defects turns out to be unjustified, we may invoice to the purchaser all costs associated therewith. As long as the purchaser does not provide us with the opportunity to convince ourselves of the defect, in particular if the purchaser does not make available the goods notified or any samples thereof, the purchaser may not invoke any defects in the goods.

Section 9 Inspection Obligation and Warranty

The application-technical consultations, instructions for use and the like shall not be binding and shall not exempt the purchaser from performing any own inspection of the goods for their fitness for the intended purposes and procedures. Any warranty for defects in any goods delivered by us shall be limited to a period of one year from passing of the risk to the orderer.
The warranty period shall start with the delivery date. The delivery date shall be considered the date of commissioning at the same time. In case of any warranty claim, acquisition of the defective goods shall be proven by presentation of the original purchase receipt.
Any warranty claims of the purchaser shall require provision of evidence that the defect is not attributable to incorrect installation, incorrect commissioning or improper operation and handling, incorrect or prolonged storage, use of unsuitable third-party products, e.g. incorrect sealing media, adhesives or lubricants, as well as unsuitable tools or components delivered by third parties.
We shall be exempt from any warranty if the purchaser has carried out any unauthorised interventions, modifications or overhauls to the goods.

Section 10 Returns

As a general rule, any goods ordered and delivered in a proper manner shall not be taken back.

Section 11 Payments

Our invoices shall be payable within 14 days from the invoice date, strictly net. In case of any exceedance of the term of payment, following a reminder at the latest, we shall be entitled to charge default interest in the statutory amount acc. to Section 288 BGB.
The assertion of any further damage caused by default shall remain reserved.
We shall accept bills of exchange and cheques only on account of performance, with bills of exchange being accepted only after arrangement. Bills of exchange costs and discount charges acc. to the rates of the private banks shall be at the debtor’s expense. If any orderer comes into default of payment or if the financial situation of any orderer substantially deteriorates following conclusion of an agreement, all receivables from the business relationships, also in case of any deferment, shall become due for immediate cash payment; this shall also apply if we have accepted bills of exchange and cheques. Moreover, we shall be entitled to demand payments in advance or provisions of collateral securities, as well as to withdraw from the agreement following a reasonable period of grace or to claim compensation for damages due to non-fulfilment.
Any withholding of payments or offsetting shall be admissible only if the customer’s counterclaims have been recognised by us in writing or legally established.
Section 15 Data Service & Copyright
We retain the copyright to any printed matter, such as prospectuses, lists and quotations, provided to the customer against payment or free of charge. Any reprint or copy, also in extracts, shall require our prior approval. The same shall apply to IT software programmes or data created by us. We shall not assume any liability for the correctness and completeness of the data media disseminated by us. The responsibility of liability for any data media created by the product manufacturer shall be governed by the manufacturer’s terms and conditions, which may be enquired from us.
If we have delivered any objects acc. to drawings, models, samples or other documents
handed over by the purchaser, the purchaser shall assume warranty for ensuring that any property rights of third parties will not be violated.

Section 16 Data Storage

We shall be entitled to process any data about the purchaser within the meaning of the German Federal Data Protection Act [Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)] that we receive from the purchaser himself/herself or from third parties within the framework of or in connection with the business relationship.

Section 17 Place of Performance and Place of Jurisdiction

The place of performance and place of jurisdiction for both parties shall be Mannheim, Germany.

Section 18 Final Provision

German law shall be authoritative. If individual provisions of these terms and conditions are void, this shall not affect the effectiveness of the remaining provisions.

Status as of May 2012

Kontaktieren Sie uns

Gerne können Sie mit uns in Kontakt treten.

Not readable? Change text. captcha txt